Logo

http://itpeoplegulf.com/layouts/billig/wer-darf-viagra-einnehmen-40.pdf wer darf viagra einnehmen  

cialis 5 mg diario pre o  

viagra usa verschreibungspflichtig  

ARSETS

Verein Arbeitsreitweise Schweiz - Equitation de Travail Suisse

Slideshow Image Slideshow Image Slideshow Image Slideshow Image Slideshow Image

News

Klasseneinteilung 2016 / Classement pour 2016

http://pokonajprzemoc.pl/niebieska/www/weniger-nebenwirkungen-als-viagra-9f.pdf weniger nebenwirkungen als viagra Auf Antrag des Nationaltrainers Bento Castellhano hat der Vorstand entschieden, dass die Mitglieder des Nationalkaders der EM 2016 in München nicht ausschliesslich in der Klasse S sondern freiwillig auch in der Klasse M starten dürfen. Dies gilt ebenfalls für die Reserve-Reiter.

http://nerdforce.com/old-nf/docs/viagra-ersatz-ohne-nebenwirkungen-8c.pdf viagra ersatz ohne nebenwirkungen Suivant la demande de l'entraîneur national, Bento Castelhano, le comitée a decidé que les cavaliers du cadre pour le championat en Munich 2016 doivent participer dans la classe M ou S comme ils veulent.

Achtung! Änderung des Reglements für 2016

forum viagra rezeptfrei kaufen logoBereits an der GV im Februar 2016 wurden die Bestimmungen zu den Gebissen in der Klasse E und L geringfügig gelockert. Eine dringende Anfrage aus der Westschweiz hat den Vorstand veranlasst, an seiner Sitzung vom 2. Juli 2016 eine weitere Anpassung vorzunehmen (gemäss Reglement 9.2). Diese Änderung wurde am 3. Juli 2016 im Verein veröffentlicht und tritt somit am 24. Juli 2016 in Kraft. Die GV 2017 wird - nachdem wir in der laufenden Turniersaison 2016 Erfahrungen sammeln konnten - über diese Punkte abstimmen. Die wichtigste Änderung betrifft die Klasse L, für welche neu alle Zäumungen zugelassen sind. Die Reglemente und Wegleitungen sind unter "Dokumente" zu finden.

Auf zum Working Equitation Turnier in Birmensdorf!

http://princesadegales.com/styles/generika/viagra-ohne-rezept-zoll-b6.pdf viagra ohne rezept zoll birmensdorfDas OK freut sich dieses Working Equitation Turnier 2016 durchführen zu können, zu dem wir alle Konkurrenten, Sponsoren und Zuschauer herzlich willkommen heissen. Um einen solchen Anlass durchführen zu können braucht es die Unterstützung von Sponsoren und Gönnern sowie den unermüdlichen Einsatz von vielen Helfern. Ein grosses Dankeschön dafür!

kamagra günstig online kaufen Wir hoffen der Wettergott ist uns wohlgesonnen und wir können die Maniabilité und den Speed auf dem Aussenplatz durchführen. Allen Teilnehmern wünschen wir viel Erfolg und einen spannenden und unfallfreien Wettkampf. Zusammen mit vielen Zuschauern, allen Teilnehmern und unseren Sponsoren, freuen wir uns auf einen unterhaltsamen und erlebnisreichen Anlass.

Walter Kammermann, OK-Präsident Working Equitation Turnier Birmensdorf

 

generika viagra cialis levitra Programmheft

 

 

http://www.trepetlika.si/news/topic/levitra-stripes-erfahrung-7f.pdf levitra stripes erfahrung Turnier 11./12. Juni 2016 In der Reithalle „Im Vogelsang“ in Birmensdorf ZH

viagra bei mann gefunden Samstag:

Klasse E ab 8 Uhr

Klasse L ab ca. 11.15 Uhr

Mittagsattraktion: Pony Games

 

http://www.trepetlika.si/news/topic/kamagra-kopen-emmen-f3.pdf kamagra kopen emmen Sonntag:

Klasse E ab 8 uhr

Klasse L ab ca. 11 uhr

Klasse M ab ca. 14 uhr

Klasse S anschliessend

Kameradschaft, Glück und Können am Turnier in Birmensdorf

Die Resultate des zweiten Schweizer Working Equitation Turniers der Saison in Birmensdorf vom 11./12. Juni 2016:

krank durch viagra Gesamtresultate Samstag (Klassen E und L)

http://www.trepetlika.si/news/topic/kamagra-zürich-c0.pdf kamagra zürich Gesamtresultate Sonntag (Klassen E, L, M und S)

Richter: Bento Castelhano (Portugal)
Organisationskommitee: Walter Kammermann / Alexa Häusler
Technischer Delegierter ARSETS: Oliver Märki

Vielen Dank an Franziska Stähli, Felix Stampfli und Stefan Baumann für den Turnierbericht!

13411630 10206372926831318 267960698669020578 o 13433348 10206372744186752 3225835041769513204 o

Das 2. WE-Turnier dieses Jahres, war ein Erfolg auf ganzer Linie. Alle 4 Leistungsklassen waren mit total 41 gemeldeten Starts gut besetzt. Sogar 2 Männer haben sich getraut! Das Wetter erlaubte es, alle Trails auf dem grossen Aussenplatz durchzuführen. Die Stimmung war geprägt von freundschaftlicher Kameradschaft. Der Ehrgeiz der Reiter zeigte sich darin, schöne und harmonische Ritte zu zeigen, statt übereinander zu triumphieren. In den Klassen L, M & S scheinen sich die Pferde (& Reiter) vor allem auf den Speed Trail zu freuen. Die Zuschauer fieberten eifrig mit und unterstützten lautstark die Konkurrenten.

Ein Lob gebührt den Parcoursbauern, die Hindernisse waren gut gemacht, besonders der Slalom aus Thuja Bäumchen gefiel den Teilnehmern. In der Maniabilité (Arbeitsparcours) zeigte sich, dass es etliche Möglichkeiten gibt, sich zu disqualifizieren. Mit etwas Glück gelingt auch das aufspiessen des Rings wesentlich besser.

 13442539 10206372814948521 4191005069690960441 o13442586 10206372862029698 5992929154680357384 o

In der Festwirtschaft konnten jedoch alle einen Treffer landen. Ein herzliches Danke, an das Team Festwirtschaft. Ein weiterer grosser Dank gebührt den Organisatoren. Sie haben dafür gesorgt, dass alle sich wohl fühlen konnten und waren trotz Turnier Stress und Wettersorgen immer guter Laune! Ohne freiwillige Helfer funktioniert kein Turnier, jedem einzelnen von Ihnen ein grosses ‚Merci‘! Natürlich bedanken wir uns auch beim Richter Bento Castelhano für seine fairen und geduldigen Beurteilungen.

Die Anforderungen in den einzelnen Klassen weisen eine deutliche Steigerung auf. Obwohl man sich selbst einstufen kann, scheinen die meisten in der richtigen Klasse zu reiten. Eine Klasse für sich sind eindeutig die Reiterinnen der S Klasse. Es ist eine Freude ihnen zu zuschauen.

Danke für dieses gelungene Turnierwochenende, wir freuen uns auf das Nächste in Birmensdorf!

13433185 10206372943551736 4354397977709206333 o   13391398 10206372823988747 5517065726953766991 o   13416882 10206372742106700 1392584583415811498 o

Auftakt in die Turniersaison: Working Equitation Turnier Kradolf

   13323631 10206520959126025 279135665373946049 o 13305204 10206520980926570 5566872405949301838 o

Am 28. Mai 2016 wurde die Turniersaison in der Schweiz eröffnet. Den Auftakt machte das Turnier in Kradolf auf der Anlage von Proequo Thurtal. Die Stimmung war toll unter den Teilnehmern und Helfern, alle freuten sich auf den ersten Wettkampf und doch war es ein kollegiales Miteinander. Die Klasse E war gut besucht mit 11 Startern, davon insgesamt 5 Junioren. Und auch in der Klasse L gaben sich 5 Reiter die Ehre. Und damit die oberen Klassen M und S nicht ganz ausgefallen sind, haben Corinne Chmiel und Frauke Matter die beiden Programme vorgeführt. Da sie konkurenzlos blieben, haben sie natürlich beide ihre Klasse gewonnen :o)

Die Dressur der Klasse E wurde von Galan und Karin Stutz gewonnen. In der Klasse L erritten sich Arwen und Elke Seitz den ersten Platz. Danach folgte der Arbeitsparcours in der Halle. Dank grosszügigem Sponsoring konnte Parcouschefin Fränzi Burkart die Halle in ein Blumenmeer verwandeln. Wunderschön auch die Idee, die Hindernisse mit roten (rechts) und weissen (links) Blumen anstelle von Fähnchen zu kennzeichnen. Und der eigens für die Veranstaltung gebaute Stier durfte ebenfalls auf Blümchen weiden. Als Richterin war die internationale WAWE-Richterin Nicola Danner aus Deutschland im Einsatz und als Beisitzerin unterstützte sie Astrid Friedrichsen. Siegerin des Arbeitsparcours im E wurde Nicole Gnädinger mit ihrem Haflinger Miro. Die Klasse L wurde von Caroline Kunz mit Uian de la Mar gwonnen.

Die Zuschauer waren zahlreich und sogar das Lokalfernsehen war mit dabei. Zur letzten Teilprüfung, dem Geschwindigkeitsparcours der L Klasse wurde nochmals richtig mitgefiebert. Gleich mehrere Spezialistinnen in der Speed-Prüfung waren am Start und schenkten sich nichts. Elke Seitz legte mit Arwen eine sehr schnelle Zeit vor, aber Sandrine Kohler und ihre Jolly konnten sie toppen. Und ganz zum Schluss zeigten Franziska Zeller und Condo wie es geht: zügig und ohne Zeitverlust an den Hindernissen absolvierten sie ihren Parcours und waren nochmals zwei Sekunden schneller als alle anderen. Selbstverständlich zeigten auch da die beiden Kaderreiterinnen am Schluss, was den Unterschied zur M und S Klasse ausmacht.

Die Siegerin der Klasse E war Aline Büeler mit ihrem französischen Reitponyhengst Ouragan du Scorff. Die Juniorenreiterin war völlig überwältigt von ihrem Sieg. Auf den zweiten Rang ritt Karin Stutz mit ihrem PRE-Wallach Galan. Und der dritte Platz ging an Oliver Märki mit Urpilo. Selbstverständlich wurde für die Junioren der Klasse E noch eine separate Rangordnung erstellt: bei den Nachwuchsreiterinnen war die zweitbeste Michelle Hue mit Kleiner Donner gefolgt von Seraina Jann mit Uiau de la Mar auf dem dritten Rang. Letztes Jahr war Seraina mit ihrem Pony Jocker ungeschlagene Siegerin der Jahreswertung in der Klasse E und der Pferdewechsel ist ihr offenbar gut gelungen. Der Camargue-Wallach Uiau de la Mar zeigte sich von seiner besten Seite: zusammen mit Caroline Kunz (Serainas Mama) gewann er die Klasse L vor Franziska Zeller mit dem CH-Wallach Condo di San Martino und Elke Seitz mit ihrer Lusitano-Stute Arwen.

http://gatterdam.com/layouts/apotheke/cialis-optimale-dosierung-72.pdf cialis optimale dosierung Resultate

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer und vielen Dank Nicola Danner (Richterin), Sibylle Klob (OK Präsidentin), Fränzi Burkart (Parcourschefin), Janine und Daniela (Büro), Brigitte Schmucki (Technische Delegierte ARSETS) und allen fleissigen Helfern für diesen tollen Anlass!

 13323612 10206521045248178 2244476831198256216 o 13316965 10206521022607612 7370749710702668458 o 13268017 10206521016687464 1949892704459182267 o

   13308702 10206521029967796 7520060061137304268 o 13320719 10206521017247478 1005233511985919970 o

Veranstaltungen